Dienstag, 1. September 2015

Ein Mann für alle Fälle

Ein Mann für alle Fälle




In einem verborgenen Winkel ihrer Seele, die noch an Märchen glaubte, hoffte Heidi dass diese letzte Urlaubswoche nicht vorbeigehe, dass Daniel und sie in diesem Land bleiben könnten.




                                                       Ein Mann für alle Fälle:
                                             Eine meiner Kurzgeschichten bei Bookrix:


Beitrag in der Anthologie: Einen Sommer lang


Von Zeit zu Zeit ist es gut wenn man der bitteren Realität zu entfliehen versucht.
Allerdings schlägt die nach so einem "Märchenhaften Ausreißer" wieder unbarmherzig zu. Aber wenigstens bleiben schöne Erinnerungen und die kann einem ja niemand mehr wegnehmen.



Ein Sommermärchen der besonderen Art. Bei all den schönen, fremd anmutenden Unternehmungen bleibt ein Nachgeschmack, eine Vergangenheit, die zu einer eher bitteren Gegenwart mutiert.
Du schreibst das auf, wovor man im Westen lange die Augen und Ohren verschlossen hat. Sehr eindrücklich geschrieben ...


Leider, Alltag ist Alltag und Urlaub ist Urlaub, aber die schönen Erinnerungen bleiben.
Ist auch gut so!
Habe deine Geschichte in der Anthologie gefunden, liebe Heidrun und gerne gelesen.
In Tunesien war ich auch schon zweimal.